Aktive Blogs von konventionellen Unternehmen.

Als die Krise begann, war der erste Sektor, der ernsthaft betroffen war, zweifellos der Industriesektor. In kurzer Zeit musste sie in allen Bereichen Kürzungen und Anpassungen vornehmen, um sich über Wasser zu halten und ihre Türen nicht schließen zu müssen. Dennoch sind viele Unternehmen bei dem Versuch gescheitert oder wurden schwer in Mitleidenschaft gezogen. Nun, da der wirtschaftliche Aufschwung spürbar wird, ist es auch dieser Sektor, der, da er zu keinem Zeitpunkt endgültig aufgegeben hat, in der Lage ist, die ersten Schritte zu einer offensichtlichen und spürbaren Erholung zu unternehmen, für sich selbst und für den Rest des Landes.Dank des Mutes der Verantwortlichen der Unternehmen, ihre Fehler vor und während der kritischsten Phase des Debakels einzugestehen und aus ihnen zu lernen, stellen sie sich nun den Herausforderungen des Erholungsprozesses mit der Perspektive der Überwindung und des Fortschritts.Die Erwartungen des Industriesektors richten sich auf die Schaffung neuer Arbeitsplätze auf der Grundlage der Umstellung und Stärkung seiner Anlagen, nachdem jeder einzelne der Arbeitsplätze, die aufgrund der aus der Wirtschaftskrise resultierenden Probleme verloren gegangen sind, wiederhergestellt worden ist.

So wie die Beschäftigten in der Fischereiindustrie die Produkte, die sie fangen, diversifizieren mussten oder die Klimaanlagenexperten sich im Sommer mit Kältekonditionierung und im Winter mit Wärmepumpen auseinandersetzen mussten, so müssen sich auch die übrigen Industriezweige anpassen, um zu überleben. Die andere Seite der Medaille kommt von außen. Es gibt viele Produktionsfirmen, die die günstigen Bedingungen in Spanien schätzen gelernt haben und die feste Absicht haben, sich in unserem Land niederzulassen und hier zu produzieren, um ihre Kunden in der übrigen Welt zu beliefern.

Nachricht hinterlassen

Alle Dateien mit * sind erforderlich